22.11.2014
Esslingen
Werke von Alessandro Stradellea,
Antonio Vivaldi, Gioacchino Rossini,
Giuseppe Verdi, Georges Bizet u. a.
Frano Lufi, Bass
Carlo Benatti, Orgel
23.11.2014
Stuttgart-Heslach

Werke von W.A.Mozart "Kegelstatt-Trio"

für Klarinette, Viola und Klavier

L. Spohr "Romanze"

für Klarinette und Klavier

C. Reinecke "Trio"

für Klarinette, Viola und Klavier

23.11.2014
Albstadt

Stunde der Kirchenmusik
Chorkonzert zum Ewigkeitssonntag

23.11.2014
Stephanuskirche















Am Totensonntag, 23. November 2014 um 17 Uhr findet in der
Stephanuskirche Echterdingen, Burgstraße 1, ein besonderes Konzert statt. Auf
dem Programm stehen neben den „Vier ernsten Gesängen“ op. 121 von Johannes
Brahms
das „Requiem“ op. 9 des französischen Komponisten Maurice Duruflé (1902 – 1986). Obwohl er zeit seines Lebens komponierte, gab der Konzertorganist und Hochschulprofessor nur einen Bruchteil seiner Werke zur
Veröffentlichung frei. So kommt es, dass nur 14 Werke von ihm – meist geistliche
Vokalmusik und Orgelkompositionen – eine Opuszahl tragen. Jedes Werk ist dabei
originell und von hoher Qualität. Sein Requiem op. 9 ist 1947 vollendet worden.
Es ist geprägt von einer gelungenen Synthese gregorianischer Melodien, barocker
Polyphonie und impressionistischer Tonsprache, zeichnet sich dabei immer durch
Ordnung und Klarheit aus und bleibt stets der Tradition verhaftet. Der
Charakter der Komposition ist tröstlich, fast kontemplativ, eine sanfte,
spirituelle Atmosphäre herrscht vor, dramatische Passagen bekommen wenig Raum. In
diesem Konzert wird die selten aufgeführte Fassung für Soli, Chor, Orgel, drei
Trompeten, Harfe und Streicher zu hören sein. Es musizieren als Solisten Dominique
Bitterer (Mezzosopran) und Nikolaus Fluck (Bariton), Angelika Rau-Culo (Orgel),
Berenike Birth (Harfe), das Instrumentalensemble Stuttgart und die Kantorei
Echterdingen unter der Leitung von Bezirkskantor Sven-Oliver Rechner. Das
Konzert wird durch das Kulturamt der Stadt Leinfelden-Echterdingen und durch das
Regierungspräsidium Stuttgart unterstützt. Der Eintritt ist frei! Spenden für
die Kirchenmusik sind wie immer herzlich willkommen!



23.11.2014
Stuttgart

BWV 55 "Ich armer Mensch, ich Sündenknecht"

BWV 82a "Ich habe genug"

23.11.2014
Blaubeuren

Kennt Ihr Herrn Antonin Dvorak? (Man spricht seinen Namen übrigens Dvor-schak aus.)Nein? Er hat sich wunderbare Musik für große Orchester und Chöre ausgedacht  und war ein ganz besonderer Mensch. In diesem Kinderkonzert begegnet Ihr nicht nur Herrn Dvorak, sondern auch seiner Nichte und seinem Neffen. Sie sind aufgeregt, denn ihr Onkel ist von einer sehr großen Reise zurückgekehrt.  Was er wohl alles zu erzählen hat?  



Ein richtig großes Sinfonie-Orchester wird beim Kinderkonzert für Euch spielen und die Instrumente vorstellen, für die Herr Dvorak seine Stücke komponiert hat. Die Kantorei Blaubeuren singt dazu, es sind Stücke aus der "Messe D-Dur". Was Herr Dvorak sich dabei gedacht hat, und worüber die Kinder eine Wette abschließen, erfahrt Ihr beim Kinderkonzert. Alle, die dabei mitwirken, freuen sich auf Euch! Das Konzert dauert etwa 1 Stunde.



Eintritt frei - Spenden erbeten


23.11.2014
Leonberg
23.11.2014
Blaubeuren


"Der Kerl hat mehr Ideen als wir alle", so sagte Johannes Brahms anerkennend über seinen Kollegen Antonin Dvorák.  



ln Dvoraks Musikstil verbinden sich Einflüsse von Klassik und Romantik mit Elementen der Volksmusik, und es ist wohl diese gelungene Mischung, die seine Musik so beliebt macht. 


Der aus einfachen Verhältnissen stammende Dvorák feierte Ende des 19. Jahrhunderts sensationelle Erfolge, unter anderem auf Konzertreisen in England und den USA.


Die Messe in D-Dur, die in der Fassung für Chor und großes Orchester musiziert wird, zeichnet sich durch einen großen Reichtum an Melodien und Klangfarben aus. Lebensfreude und zugleich tiefe Religiosität kommen in diesem Stück zum Ausdruck.



Kontrastiert wird das Werk von einzelnen Sätzen des 2013 verstorbenen Hans Georg Bertram, die ebenso Teile der Messe zum Inhalt haben. Der bildhaft gestaltete "Credo-Psalm" von Bertram, der im Konzert dem Credo-Satz von Dvorak an die Seite gestellt wird, wird diesen quasi noch einmal von einer anderen Seite beleuchten - und umgekehrt. 



Gedanken zu Tod und Vergänglichkeit, die uns am heutigen Totensonntag besonders berühren, kommen in Bertrams Komposition "Credo-Psalm" zum Ausdruck. Das immer wieder erklingende Jesus-Wort "In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden." wird zur Trost-vollen Glaubenszuversicht angesichts des Todes.



Bertram schätzte Dvorák überaus - in diesem Jahr führte die Kantorei im Gottesdienst schon einmal eine Bearbeitung von Bertram über Musik von Dvorák auf. Ein wesentliches Vorbild für Bertram war auch Bela Bartók, was z. B. an dem eindringlichen Rhythmus des Credo-Psalms hörbar wird.




Bettina Gilbert


30.11.2014
Heilbronn
Für alle, die Lust am Singen von alten und neuen Adventsliedern haben.

Es unterstützen Mitglieder der Kantorei der Christuskirche.
30.11.2014
Göppingen

Carl Philipp Emanuel Bach "Magnificat" Wq215 und
Johann Sebastian Bach "Unser Mund sei voll Lachens" BWV 110

Göppinger Kantorei, Leitung: KMD Klaus Rothaupt

30.11.2014
Nagold

Singen im Advent

Kinderchor, Kantorei Nagold, Bezirksposaunenchor

KMD Eva-Magdalena Ammer und KMD Peter Ammer

30.11.2014
Freudenstadt

Offenes Advents- und Weihnachtsliedersingen und - musizieren mit den Chören und Instrumentalkreisen der Stadtkirchengemeinde und Gästen. Wer mit musizieren möchte, kann sich bis zum 11. November online anmelden.

Orchesterproben: 18.11., 25.11., jeweils 19 Uhr in der Stadtkirche

02.12.2014
Ellwangen


06.12.2014
Ellwangen

Joseph Gabriel Rheinberger:

Neun Adventsmotetten op. 176

Pastorale Orgelmusik

Ellwanger Kantorei

Leitung und Orgel: Reinhard Krämer

06.12.2014
Nagold

Werke von P.I. Tschaikowsky u.a.

Daimler Symphonieorchester Stuttgart

Matthias Bauer

06.12.2014
Esslingen
für Soli, Chor und Orchester BWV 243
Orchester-Suite D-Dur BWV 1068
Andreas Hammerschmidt „Machet die Tore weit“
Eintritt 14,- Euro (erm. 7,- Euro)
07.12.2014
Friedrichshafen

14.12.2014
Stuttgart-Heslach

von G.Ph.Telemann, M.-A.Charpentier und J.S.Bach

("Ärger dich, o Seele, nicht"/Cembalonkonzert)

Solisten, Kammerchor Stuttgart-Heslach, Kammerorchester

Eintritt frei - Spenden erbeten

21.12.2014
Mössingen

zum 50-jährigen Jubiläum der Martin-Luther-Kirche Mössingen


21.12.2014
Stuttgart

Oratorium von G.A. Homilius; J.S.Bach BWV 62 "Nun komm der Heiden Heiland"